Donezk (dpa) - Trotz internationaler Kritik lassen prorussische Kräfte in der Ostukraine über eine Eigenständigkeit abstimmen. Das umstrittene Referendum ist laut Separatisten auf riesiges Interesse gestoßen. Die Wahlbeteiligung sei nicht nur hoch, sondern überwältigend, sagte der selbst ernannte Wahlleiter der fiktiven "Volksrepublik Donezk", Roman Ljagin, heute der Agentur Interfax. Die Befragung laufe auch Slawjansk auf Hochtouren, behauptete Ljagin. Proukrainische Medien berichteten hingegen von geringer Beteiligung.