Ramallah (AFP) "Falastin", das Zentralorgan der radikalislamischen Hamas-Bewegung ist am Wochenende erstmals seit sieben Jahren wieder an den Zeitungsständen im Westjordanland angeboten worden. Im Zuge der Aussöhnung der im Gazastreifen regierenden Hamas mit der nationalistischen Fatah, die die Palästinensische Autonomiebehörde in Ramallah beherrscht, haben die beiden zerstrittenen politischen Strömungen den Bann von Tageszeitungen aufgehoben, die zum jeweils anderen Lager tendieren.