Berlin (dpa) - Zwei Wochen vor der Europawahl kennen einer Umfrage zufolge nicht einmal 20 Prozent der Deutschen die Spitzenkandidaten von Konservativen und Sozialdemokraten. Nur 17 Prozent aller Bürger können SPD-Mann Martin Schulz als Spitzenkandidaten benennen. Noch schlechtere Werte hat der konservative Kandidat Jean-Claude Juncker, der auf einen Bekanntheitsgrad von gerade 7 Prozent kommt. Das ergab eine repräsentativen Emnid-Umfrage für die "Bild am Sonntag". 51 Prozent gaben aber an, mit Sicherheit wählen zu gehen, weitere 19 Prozent wollen wahrscheinlich ihre Stimme abgeben.