Kabul (AFP) Die afghanischen Taliban-Rebellen haben am Montag ihre jährliche "Frühjahrsoffensive" mit einer Reihe von Anschlägen begonnen. Mindestens zwei Selbstmordattentäter drangen in der östlichen Stadt Dschalalabad in das örtliche Justizgebäude ein und lieferten sich ein Feuergefecht mit den Sicherheitskräften, wie die Behörden mitteilten. Es war zunächst nicht klar, ob die Angreifer ihre Sprengwesten zündeten. Kurz zuvor waren zwei Raketen in der Nähe des Kabuler Flughafens eingeschlagen. Sie explodierten um genau 5.00 Uhr Ortszeit - dem angekündigten Beginn der Rebellenoffensive.