Moskau (AFP) Nach den umstrittenen Referenden in der Ostukraine haben sich die Übergangsregierung in Kiew und die Vertreter aus den Regionen auf eine erste Verhandlungsrunde verständigt. Am Mittwoch werde der erste Runde Tisch stattfinden, teilte die Bundesregierung am Montag in Berlin mit. Der frühere deutsche Diplomat Wolfgang Ischinger soll als OSZE-Vertreter daran teilnehmen. Die EU verschärfte wegen der Ukraine-Krise ihre Sanktionen.