Kinshasa (AFP) In der Demokratischen Republik Kongo sind am Sonntag bei Ausschreitungen am Rande eines Fußballspiels 15 Menschen getötet und 21 verletzt worden. Das teilten der Gouverneur von Kinshasa, André Kimbuta, und Innenminister Richard Mueyj mit.