Brüssel (dpa) - Die EU-Staaten sind sich im Ukraine-Konflikt weitgehend einig über eine Verschärfung der Sanktionen gegen Russland. Er sehe keine strittigen Diskussionen, sagte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier zu Beginn des EU-Außenministertreffens in Brüssel. Er fügte hinzu, falls die Präsidentenwahl vom 25. Mai nicht zustandekomme, müsse man über weitergehende Sanktionen reden. Steinmeier will morgen erneut nach Kiew reisen und auch den Süden oder Osten des Landes besuchen.