Hamburg (SID) - Bundestrainer Joachim Löw wird am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) im Länderspiel gegen Polen in Hamburg die wohl zweitjüngste deutsche Startelf der DFB-Geschichte aufbieten. Die Mannschaft, die der 54-Jährige aller Voraussicht nach ins Spiel schicken wird, weist einen Altersdurchschnitt von 21,82 Jahren auf.

Nur beim ersten Länderspiel in der langen Historie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) war das Team noch etwas jünger gewesen. Die Mannschaft, die am 5. April 1908 gegen die Schweiz 3:5 verlor, war im Schnitt 21,5 Jahre alt. Dies teilte der DFB auf SID-Anfrage mit.

In Shkodran Mustafi (22/Genua), Christian Günter (21/Freiburg), Leon Goretzka (19), Max Meyer (18/beide Schalke), André Hahn (23/Augsburg) und Kevin Volland  (21/Hoffenheim) stehen gleich sechs Akteure gegen die Polen vor ihrem DFB-Debüt. So viele Neulinge hatte es zuletzt am 23. Dezember 1951 beim 4:1 in Essen gegen Luxemburg gegeben.

Auch Matthias Ginter (20/Freiburg) und Julian Draxler (20/Schalke) sind von der ganz jungen Garde. Benedikt Höwedes ist mit 26 Jahren der älteste Akteur, der in der voraussichtlichen deutschen Anfangsformation stehen wird. Torwart Ron-Robert Zieler und Lars Bender sind ein Jahr jünger (jeweils 25).

Aus dem vorläufigen 30-köpfigen WM-Kader fehlen in Hamburg 20 Akteure.