Hamburg (SID) - Ohne 20 der 30 Spieler aus dem vorläufigen Kader bestreitet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Dienstag ihren drittletzten Test vor der WM in Brasilien. Beim Spiel in Hamburg gegen Polen (20.45/ZDF) stehen gleich 12 Profis vor ihrem Debüt.

Etwa eine Stunde nach dem Abpfiff in Hamburg muss Bundestrainer Joachim Löw seine endgültigen 30 Namen der Vorauswahl nennen. Diese sind dann nicht mehr korrigierbar. Am Mittwoch will Löw erklären, welche 25 oder 26 Spieler am 21. Mai mit ins Trainingslager nach Südtirol dürfen.

Der vorletzte Test des WM-Mitfavoriten findet direkt nach der Rückkehr aus dem Trainingslager am 1. Juni in Mönchengladbach gegen das von Volker Finke trainierte Team aus Kamerun statt.

Die WM-Generalprobe bestreitet das Löw-Team am 6. Juni in Mainz beim Benefizspiel für die Egidius-Braun-Stiftung gegen Armenien. Am 7. Juni ist dann von Frankfurt/Main der Abflug nach Brasilien geplant. 

Am 16. Juni steht in Salvador gegen Portugal das erste Gruppenspiel für Deutschland auf dem Programm.