München (SID) - Bastian Schweinsteiger vom deutschen Fußball-Meister Bayern München bangt um seinen Einsatz im Pokalfinale gegen Borussia Dortmund am Samstag (20.00 Uhr/ARD und Sky). Der Nationalspieler laboriert an einer Reizung der linken Patellasehne. Das teilten die Bayern nach einer Kernspinuntersuchung bei Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt mit.

Schweinsteiger kann laut FCB "in den nächsten ein, zwei Tagen" nur ein individuelles Programm absolvieren. Von Tag zu Tag soll dann entschieden werden, inwieweit der Mittelfeldspieler die Belastung steigern kann.

Bei der Nationalmannschaft sorgte die Kunde von Schweinsteigers Diagnose nicht für Besorgnis. "Der Mull macht das schon", sagte Co-Trainer Hansi Flick mit Bezug auf Müller-Wohlfahrt: "Bei ihm ist er in guten Händen. Ich denke, dass er ihn so hinbekommt, dass er am Wochenende schon spielen kann, spätestens dann aber bei uns. Da mache ich mir überhaupt keine Gedanken."

Schweinsteiger war am letzten Bundesliga-Spieltag in der Begegnung gegen den VfB Stuttgart (1:0) nach einem Schlag aufs Knie in der 37. Minute ausgewechselt worden.