Rom (AFP) Bei einem Flüchtlingsunglück südlich der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa sind laut Medienberichten mehrere Menschen ums Leben gekommen. Nach Informationen der italienischen Nachrichtenagentur Ansa sank das Flüchtlingsboot am Montag rund hundert Seemeilen (160 Kilometer) südlich der Insel. Mehrere Leichen seien geborgen, etwa 200 Menschen seien gerettet worden. Laut dem Nachrichtensender SkyTG24 sollen sich rund 400 Menschen an Bord befunden haben.