Moskau (dpa) - Linksfraktionschef Gregor Gysi hat bei seinen Vermittlungsbemühungen in Moskau alle Seiten im Ukraine-Konflikt zur sofortigen Mäßigung aufgerufen. Die Lage habe sich mittlerweile so zugespitzt, dass eine Deeskalation nur noch zu erreichen sei, wenn sich alle Parteien bewegen, sagte Gysi bei einem Treffen mit Parlamentspräsident Sergej Naryschkin. Mit ihrem Druck auf die Ukraine hätten Russland und Europa beide schwere Fehler gemacht. Den Anschluss der Krim an Russland nannte Gysi völkerrechtswidrig.