Slawjansk (dpa) - In der ostukrainischen Stadt Slawjansk haben sich Regierungstruppen erneut Gefechte mit prorussischen Kräften geliefert. Die Separatisten hätten den Fernsehturm sowie Soldaten mit Granatwerfern beschossen, teilte Innenminister Arsen Awakow bei Facebook mit. Es gebe keine Verletzten. Awakow warf den Kämpfern vor, sich in Wohnungen von Zivilisten zu verschanzen. Eine große Mehrheit hat sich beim international kritisierten Referendum prorussischer Aktivisten für die Abspaltung der selbst ernannten "Volksrepubliken" Donezk und Lugansk von der Ukraine ausgesprochen.