Donezk (dpa) - Nach dem Referendum über eine Abspaltung von der Ukraine hat die selbst ernannte "Volksrepublik Donezk" Moskau um einen Anschluss an Russland gebeten. Das sagte Führungsmitglied Denis Puschilin der Agentur Interfax zufolge. Zuvor hatte er das Gebiet für unabhängig erklärt. Bei dem umstrittenen Referendum hatte sich die Bevölkerung gestern angeblich mit überwältigender Mehrheit für eine Eigenständigkeit ausgesprochen. Ein Anschluss an Russland war allerdings nicht Teil der Befragung gewesen. Die prowestliche Führung in Kiew sowie die EU und die USA erkennen das Referendum nicht an.