Schönefeld (dpa) - Das Bundesamt für Flugsicherung informiert heute die Fluglärmkommission über die geplanten Änderungen an den Flugrouten für den neuen Hauptstadtflughafen.

Dabei geht es darum, die brandenburgische Gemeinde Blankenfelde-Mahlow nachts nördlich zu umfliegen. Das hatte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg angeordnet, um die Belastung für die Anwohner zu verringern.

Themen der Kommission aus Gemeinde- und Luftverkehrsvertretern sind auch der Stand des Schallschutzprogramms und die lärmabhängigen Entgelte für Flugzeuge, die in Schönefeld landen.