Seoul (AFP) Nordkorea hat den Vorwurf des Südens zurückgewiesen, mehrere Spionagedrohnen über die Grenze geschickt zu haben. Ein Militärsprecher nannte die Vorwürfe eine "Scharade für Konfrontation" und warnte die US-Regierung, sich von ihrem ostasiatischen Verbündeten und dessen Präsidentin, der "schändlichen politischen Prostituierten" Park Geun Hye, manipulieren zu lassen, wie die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Montag berichtete. Das südkoreanische Verteidigungsministerium hatte vergangene Woche mitgeteilt, es seien drei abgestürzte Drohnen aus Nordkorea im Süden entdeckt worden.