Mainz (dpa) - Die Soziallotterie "Aktion Mensch" will Losgutscheine auch in einer Supermarktkette und einer Drogeriekette vertreiben. Das Mainzer Verwaltungsgericht verhandelt am Vormittag über eine Klage der Lotterie gegen das zuständige Land Rheinland-Pfalz, das dafür keine Genehmigung erteilt hat. Hintergrund: Ein Gremium mit Vertretern der 16 Innenministerien fordert erst eine Erlaubnis für den Vertrieb, denn die Lose aus dem Handel seien eine gewerbliche Spielvermittlung.