Neu Delhi (dpa) - Die Mammutwahl in Indien, die sich über fünf Wochen erstreckte, geht zu Ende. Heute waren noch einmal mehr als 66 Millionen Bürger dazu aufgerufen, ihre Kandidaten für das indische Unterhaus zu bestimmen. Insgesamt konnten fast 815 Millionen Menschen wählen - es war die größte demokratische Abstimmung in der Geschichte der Menschheit. Die Wahlbeteiligung liegt auf Rekordkurs. Umfragen zufolge könnte es zu einem Machtwechsel kommen. Stärkste Partei wird demnach die Hindu-nationalistische Bharatiya Janata Party.