Berlin (dpa) - Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat Russland mit harten Sanktionen gedroht, sollte die Ukraine-Wahl scheitern. Am 25. Mai soll dort ein neuer Präsident gewählt werden. Europa werde nicht einfach zuschauen, wenn die Abstimmung von außen gestört wird, sagte der SPD-Politiker der "Bild am Sonntag". Dann würde man auch über weitere Sanktionen reden müssen. Sollte die Präsidentschaftswahl scheitern, wäre ein gefährlicher Punkt erreicht, sagte der Vizekanzler.