Berlin (dpa) - Drei europäische Rüstungskonzerne planen offenbar ein neues gemeinsames Drohnenprojekt. Das geht aus Recherchen des ARD-Hauptstadtstudios hervor. Das Vorhaben soll MALE2020 heißen. Beteiligt daran seien das deutsch-französische Luftfahrtunternehmen Airbus Defence and Space, das französische Unternehmen Dassault Aviation und das italienische Unternehmen Alenia Aermacchi. Sie hätten den Verteidigungsministerien von Frankreich, Deutschland und Italien ein Angebot zur Formulierung eines europäischen Drohnenprogramms für mittlere Flughöhe und lange Flugdauer vorgelegt.