Monte Carlo (dpa) - Kurz vor dem Grand Prix von Monaco haben die Formel-1-Piloten erneut ihr Mitgefühl mit dem schwer verunglückten Rekordweltmeister Michael Schumacher gezeigt.

Beim traditionellen Benefiz-Fußballspiel in Monte Carlo erinnerte eine Bande an den 45-Jährigen, der nach seinem Ski-Unfall weiter um seine Genesung kämpft. "Michael, wir vermissen Dich. Wir können es nicht erwarten, Dich nächstes Jahr wieder auf diesem Rasen zu sehen", hieß die Botschaft im Stade Louis II. Schumacher hatte das Team der Rennfahrer in den vergangenen Jahren regelmäßig bei der Partie für einen guten Zweck angeführt.

In diesem Jahr liefen Ferrari-Star Fernando Alonso, Toro-Rosso-Pilot Daniil Kwjat und McLaren-Fahrer Sergio Perez für die Fahrer-Auswahl auf. Im All-Star-Team kickten Schirmherr Fürst Albert von Monaco, Tennisprofi Novak Djokovic und frühere Fußball-Nationalspieler wie Frederik Ljungberg und David Ginola. Am Ende unterlagen die Piloten mit 2:3.