Maiduguri (dpa) - Bei einem Angriff islamischer Terroristen auf ein Dorf im Nordosten Nigerias sind 30 Menschen getötet worden. Der Überfall auf Shawa im Bundesstaat Borno erfolgte demnach in den frühen Morgenstunden nur zwölf Stunden nach einem Anschlag in Jos, wo über 100 Menschen bei Bombenexplosionen ums Leben kamen. Die bewaffneten Angreifer in Shawa drangen laut der Web-Ausgabe der Zeitung "Leadership" am frühen Morgen in das Dorf ein und zündeten Häuser an. Ein überlebender Bewohner des Ortes habe berichtet, die Männer hätten "Gott ist groß" rufend um sich geschossen.