Brüssel (dpa) - Der mutmaßliche Attentäter im Brüsseler Jüdischen Museum hat mit einer Kalaschnikow-Maschinenpistole um sich geschossen. Das teilte die Polizei in einem Fahndungsaufruf mit. Bei dem Überfall waren gestern drei Menschen ums Leben gekommen, ein Mann wurde schwer verletzt und schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei veröffentlichte Fotos und Videos von dem Überfall. Die Aufnahmen stammen von Überwachungskameras. Der Mann ist bisher flüchtig.