Berlin (AFP) Der neu gewählte Bürgermeister von Kiew, Witali Klitschko, wirbt um Spenden für das ukrainische Militär. Klitschko sagte in einem gemeinsamen Interview der "Bild"-Zeitung (Mittwochsausgabe) mit dem am Sonntag zum Staatspräsidenten der Ukraine gewählten Oligarchen Petro Poroschenko, neben der "größeren staatlichen Unterstützung für die Armee" würden auch "Spenden aus der Bevölkerung" benötigt. Es dürfe nicht sein, so Boxweltmeister Klitschko weiter, dass die Soldaten "nicht einmal vernünftige Schutzwesten" hätten. Schließlich kämpften sie "für die Sicherheit aller Ukrainer".