Frankfurt/Main (AFP) Der ehemalige Vorsitzende des Sozialbeirats der Bundesregierung, Frank Ruland, ist nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" aus Wut über die aktuelle Rentenpolitik aus der SPD ausgetreten. "Ich kann und will einer Partei nicht länger angehören, die gegen den Rat aller Sachverständigen mit Ihrer Rentenpolitik in verantwortungsloser Weise eine Klientelpolitik betreibt (...)", zitierte die Zeitung (Donnerstagsausgabe) aus einem Schreiben Rulands an den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel.