Hamburg (AFP) Fernseh-Moderator Günther Jauch hat die Reaktionen auf das Doppelwahl-Geständnis von "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo scharf kritisiert. Er frage sich, ob "wir die Maßstäbe für Schuld oder Unschuld, für Vorsatz oder Fahrlässigkeit, für Wichtiges oder vergleichsweise Nichtiges völlig verloren" hätten, schrieb Jauch in der "Bild"-Zeitung (Mittwochsausgabe).