Calais (AFP) In der nordfranzösischen Hafenstadt Calais hat die Polizei nach dem Ausbruch der Krätze mehrere Flüchtlingslager mit hunderten Bewohnern geräumt. An der Aktion waren am Mittwoch rund 200 Polizisten beteiligt, wie die Behörden mitteilten. Die Räumung der drei Lager verlief weitgehend friedlich. Bulldozer zerstörten anschließend die improvisierten Zelte der insgesamt rund 550 Flüchtlinge, die in den meisten Fällen hoffen, nach Großbritannien zu gelangen. Den Flüchtlingen wurden medizinische Behandlung und die Unterbringung in Notunterkünften in der Region angeboten.