Tokio (AFP) Japanische Ermittler haben in einem Lagerraum in Tokio ein Paket mit einer Frauenleiche entdeckt. Wie die japanische Nachrichtenagentur Jiji Press und andere Medien am Mittwoch berichteten, handelt es sich bei dem Opfer um eine 29-jährige Krankenschwester aus dem 400 Kilometer entfernten Osaka. Eine gleichaltrige Japanerin brasilianischer Abstammung hatte sich der Leiche offenbar per Post entledigt und dann die Identität der Getöteten angenommen. Die Verdächtige stellte sich am Dienstag dem japanischen Konsulat in Shanghai und wurde festgenommen.