Moskau (dpa) - Russland hat im Gasstreit mit der Ukraine neue Zahlen vorgelegt: Die ukrainischen Schulden für russische Gaslieferungen steigen nach Moskauer Angaben zum 7. Juni auf 5,2 Milliarden US-Dollar (3,82 Milliarden Euro). Die Ukraine erhalte im Mai Gas im Wert von 1,7 Milliarden Dollar, die zu den bisherigen Schulden hinzukämen, so der Chef des russischen Staatskonzerns Gazprom. Russland will von Juni an nur noch soviel Gas liefern wie die Ukraine im Voraus bezahlt. Ein Lieferstopp droht. Der könne auch Folgen für den Gastransit in die Europäische Union haben, warnt Kremlchef Putin.