Berlin (dpa) - Schwarzfahren soll nach Willen der großen Koalition bald teurer werden. Verkehrspolitiker wollen die Strafe für Schwarzfahren in Bussen und Bahnen von 40 auf 60 Euro anheben. Der "Bild"-Zeitung sagte die verkehrspolitische Sprecherin der SPD , Kirsten Lühmann, die bisherige Geldbuße von 40 Euro decke nicht einmal die Kosten für die Kontrollen gegen Schwarzfahren. Lühmann unterstützt damit die Position von Verkehrsminister Alexander Dobrindt. Der CSU-Politiker hatte die Länder zu einer entsprechenden Initiative im Bundesrat ermuntert.