Hamburg (AFP) Die Hamburger Polizei hat einer Bande sogenannter Enkeltrick-Betrüger das Handwerk gelegt. Insgesamt wird gegen 48 Beschuldigten aus Deutschland und Polen ermittelt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Hamburg mitteilten. Sie sollen eine Vielzahl von Rentnern um ihr Erspartes gebracht haben. Dadurch finanzierten sie sich einen luxuriösen Lebensunterhalt. Die Opfer waren laut Polizei zwischen 55 und 99 Jahre alt. Nach bisherigen Ermittlungen beläuft sich die erbeutete Summe auf fast eine Million Euro und knapp 700.000 Schweizer Franken.