Brüssel (dpa) - Erstmals seit dem Einfrieren der Beziehungen der Nato zu Russland vor knapp drei Monaten kommt am Montag in Brüssel der Nato-Russland-Rat wieder zusammen. Das kündigte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen vor einer parlamentarischen Versammlung des Bündnisses in der litauischen Hauptstadt Vilnius an. "Die Botschafter werden voraussichtlich die Sicherheitslage rund um die Ukraine erörtern", sagte ein Diplomat in Brüssel. Die Nato hatte im März die Beziehungen zu Moskau wegen der Lage in der Ukraine eingefroren.