Paris (SID) - Mona Barthel hat den Sprung ins Achtelfinale der French Open und ihren bislang größten Erfolg bei einem Grand-Slam-Turnier verpasst. Die Weltranglisten-74. aus Bad Segeberg unterlag Wildcard-Inhaberin Pauline Parmentier (Frankreich) trotz starken Beginns mit 6:1, 1:6, 5:7. 

Damit muss Barthel bei einem Major-Tournament weiter auf den Sprung in die Runde der letzten 16 warten. Dabei hatte die Fed-Cup-Spielerin im entscheidenden Satz bereits mit 5:3 geführt. 

Am Freitagabend hatte noch Angelique Kerber (Kiel/Nr. 8) die Chance, sich für das Achtelfinale zu qualifizieren. Am Samstag könnten noch Andrea Petkovic (Darmstadt/Nr. 28) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 28) nachziehen.

Die 23-jährige Barthel begann stark und holte sich nach zwei Breaks und 28 Minuten den ersten Satz. Kurz darauf stürzte die 1,85 Meter große Rechtshänderin nach einem Vorhandschlag unglücklich und zog sich Schürfwunden am Knie und Ellbogen zu. 

Im entscheidenden Durchgang besann sich Barthel zunächst wieder auf ihre Stärken und schaffte das Break zum 5:3. Doch angetrieben von ihren Landsleuten schaffte die Weltranglisten-145. Parmentier die Überraschung.

Ursprünglich hatten beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres 16 deutsche Profis (8 Männer, 8 Frauen) im Hauptfeld gestanden. Die beiden Gewinner der French Open kassieren ein Preisgeld in Höhe von jeweils 1,65 Millionen Euro.