Istanbul (AFP) Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat das Urteil zur Freigabe der Videoplattform YouTube in der Türkei begrüßt. Die Entscheidung sei eine "sehr wichtige Botschaft", erklärte die OSZE-Medienbeauftragte Dunja Mijatovic am Freitag. Sie forderte die Telekommunikationsbehörden in der Türkei auf, die Anordnung des Verfassungsgerichts zur Freigabe von YouTube unverzüglich umzusetzen. Am Freitag war YouTube zunächst allerdings für die Türken nach wie vor nicht erreichbar.