Saarbrücken (dpa) - Autofahrer in Deutschland müssen ab 1. Juli mit einer Geldbuße von 15 Euro rechnen, wenn sie in ihrem Fahrzeug keine Warnweste dabei haben. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, hat das Bundesverkehrministerium die Höhe der Strafzahlung jetzt in einer neuen Vorschrift festgelegt. Danach muss in Pkw, Lkw, Zugmaschinen und Bussen künftig eine Warnweste mitgeführt werden, Motorradfahrer bleiben ausgenommen. Autofahrer sollen die Warnweste im Falle einer Panne oder eines Unfalls anziehen, eine Tragepflicht sieht die neue Vorschrift dem Bericht zufolge aber nicht vor.