Miami (dpa) - Die Miami Heat haben zum vierten Mal nacheinander die Endspiele der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA erreicht. Der Meister der beiden Vorjahre kam gegen die Indiana Pacers zu einem 117:92-Heimerfolg und gewann die Halbfinal-Serie mit 4:2-Siegen.

Bereits im Vorjahr hatte sich Miami in der Vorschlussrunde gegen Indiana durchgesetzt. Angeführt von LeBron James und Chris Bosh (jeweils 25 Punkte) dominierte Miami gegen das Vorrunden-Topteam der Eastern Conference von Beginn an und lag bereits zur Halbzeit mit 50:34 vorn. Auf Seiten der Gäste erzielte Allstar Paul George zwar 29 Zähler, konnte das Saison-Aus dennoch nicht verhindern. Miami trifft in der am 5. Juni beginnenden Finalserie auf Vizemeister San Antonio Spurs oder die Oklahoma City Thunder. San Antonio liegt mit 3:2-Siegen vorn.

Spielstatistik NBA-Internetseite