Leipzig (AFP) Teile von Mitteldeutschland haben am Samstag das schwerste Erdbeben seit Jahrzehnten erlebt: Das Zentrum des Bebens der Stärke 4,2 lag in Nový Kostel im Nordwesten Tschechiens, wie Petra Buchholz vom Geophysikalischen Observatorium Collm der Nachrichtenagentur AFP sagte. Die Erschütterungen seien bis nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen spürbar gewesen, Anrufer hätten über wackelnde Fußböden berichtet. Über Schäden war den Angaben zufolge zunächst nichts bekannt.