Dresden (dpa) - Ein stärkeres Erdbeben im Nordwesten Tschechiens ist bis nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen spürbar gewesen. Das Zentrum des Bebens mit einer Stärke von 4,2 lag bei Nový Kostel nahe der deutschen Grenze, wie die Erdbebenwarte der Universität Leipzig sagte. Die Erschütterungen strahlten bis Dresden, in den Raum Leipzig/Halle und nach Ostthüringen aus. Beim Institut, bei der Polizei und beim Oberbergamt Sachsen gingen viele Anrufe besorgter Bürger ein.