München (dpa) - Trauer um Karlheinz Böhm: Vertreter aus Politik und Gesellschaft haben den Schauspieler und Gründer der Hilfsorganisation "Menschen für Menschen" gewürdigt. In der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba sammelten sich nach Angaben der Stiftung Menschen am nach Böhm benannten Karl Square und legen Blumen nieder. In der Stadt Metu im Südwesten des Landes wurden Trauerzelte aufgebaut, zu denen die Menschen strömten. Böhm war am Donnerstagabend im Alter von 86 Jahren im Kreis seiner Familie gestorben. Böhm war seit längerer Zeit krank. Seit 2011 trat er nicht mehr in der Öffentlichkeit auf.