Rom (AFP) Die italienische Küstenwache hat erneut tausende Bootsflüchtlinge im Mittelmeer aufgegriffen. Innerhalb von 24 Stunden seien rund 3000 Menschen gerettet worden, teilte die Marine am Samstag mit. Laut der Zeitung "La Repubblica" stammt der Großteil der Flüchtlinge aus Syrien und Ägypten.