Blantyre (AFP) Nach tagelangem juristischen Tauziehen hat die Wahlkommission in Malawi den früheren Außenminister Peter Mutharika zum Sieger der Präsidentschaftswahl vom 20. Mai erklärt. Der Bruder des vor zwei Jahre verstorbenen autokratischen Präsidenten Bingu wa Mutharika erhielt nach den kurz vor Freitagmitternacht veröffentlichten Ergebnissen 36,4 Prozent der Stimmen. Auf dem zweiten Platz landet Lazarus Chakwera, der Kandidat der Partei des früheren Diktators Kamazu Banda, mit 27,8 Prozent. Staatschefin Joyce Banda kommt erst an dritter Stelle mit 20,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,8 Prozent.