Beirut (AFP) Bei einem Bombenanschlag im Norden Syriens sind am Samstag mindestens 20 regierungstreue Kämpfer getötet worden. Islamistische Rebellen brachten unter einer Armeestellung in der Altstadt von Aleppo einen Tunnel zum Einsturz, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag mitteilte. Durch die Explosion seien Soldaten der syrischen Streitkräfte sowie Kämpfer verbündeter Milizen in den Tod gerissen worden.