Washington (AFP) Zum ersten Mal hat ein US-Bürger im syrischen Bürgerkrieg nach Angaben der US-Regierung einen Selbstmordanschlag verübt. Moner Mohammad Abu-Salha alias Abu Hurayra Al-Amriki werde verdächtigt, hinter einem Anschlag auf einen Lastwagen der syrischen Streitkräfte am Sonntag in der nördlichen Provinz Idlib zu stecken, erklärte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Jen Psaki, am Freitag in Washington. Sie bestätigte damit Berichte, die schon seit Tagen im Internet und in den Medien kursierten.