Berlin (AFP) Frankfurt am Main bleibt einem Zeitungsbericht zufolge die gefährlichste Großstadt Deutschlands, gefolgt von Köln und Berlin. Sicherste Stadt ist weiterhin München, wie die "Welt" (Montagsausgabe) unter Berufung auf die polizeiliche Kriminalitätsstatistik 2013 berichtete, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wird. Demnach wurden in Frankfurt am Main 16.292 Straftaten pro 100.000 Einwohner verübt. Für Köln weist die Statistik 15.009 Taten pro 100.000 Einwohner aus, für Berlin 14.908. Wie schon in den Vorjahren zählten die Statistiker die wenigsten Straftaten in München (7395).