Brüssel (AFP) Die EU-Kommission hat die Haushaltsplanung der französischen Regierung für das kommende Jahr kritisiert. Die Konsolidierungsvorhaben des Landes entsprächen den Anforderungen des Stabilitäts- und Wachstumspakts der Europäischen Union nur "teilweise", befand die Kommission in ihrer am Montag veröffentlichten volkswirtschaftlichen Empfehlung für Frankreich. Insbesondere seien die geplanten Maßnahmen "nicht ausreichend, um glaubwürdig die Korrektur des übermäßigen Defizits sicherzustellen".