Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel will das EU-skeptische Großbritannien trotz Streits um den Kommissionspräsidenten in der Gemeinschaft halten. Es sei ihr nicht egal, ob Großbritannien Mitglied der EU sei oder nicht, sagte Merkel. Sie wolle deshalb daran arbeiten, bei der von ihr angestrebten Entscheidung für den konservativen Spitzenkandidaten Jean-Claude Juncker "ein höchstes Maß an Einigung hinzubekommen". Die SPD forderte die Kanzlerin auf, britischen Widerständen gegen Juncker nicht nachzugeben.