Brüssel (AFP) Mit einer möglichen Annäherung, aber ohne Durchbruch sind die EU-vermittelten Gasverhandlungen zwischen Russland und der Ukraine am Montag in Brüssel zu Ende gegangen. Es gebe einen "möglichen Zahlungsplan" für die ausstehenden Rechnungen, sagte EU-Energiekommissar Günther Oettinger nach den Gesprächen. Beide Seiten wollten sich nun mit ihren Hauptstädten besprechen und "in dieser oder der kommenden Woche" abermals verhandeln.