Paris (AFP) Der 29-jährige mutmaßliche Dschihadist, der bei einem Anschlag auf das Jüdische Museum in Brüssel drei Menschen erschossen haben soll, schweigt weiter beharrlich. Der am Freitag festgenommene Franzose Mehdi Nemmouche nehme weiterhin das Recht in Anspruch, die Aussage zu verweigern, sagte sein Anwalt am Montag. Demnach würde er sich aber einer möglichen Auslieferung nach Belgien wohl nicht widersetzen.