London (AFP) Der frühere BBC-Moderator Jimmy Savile soll Kinderschützern zufolge in mehr als 500 Fällen wehrlose Opfer missbraucht haben - darunter auch ein zweijähriges Mädchen. Der 2011 im Alter von 84 Jahren verstorbene Fernsehstar habe unter anderem Kontakte zu höchsten Kreisen genutzt, um in einer streng gesicherten psychiatrischen Heilanstalt sein Unwesen treiben zu können, heißt es in einem am Montag veröffentlichten Bericht der Wohltätigkeitsorganisation NSPCC. In der Klinik habe er sich bevorzugt an Kindern zwischen 13 und 15 Jahren vergangen.