München (dpa) - Zweieinhalb Monate nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung tritt Deutschlands prominentester Steuersünder seine Haft an. Wie die dpa erfuhr, geht der ehemalige Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, noch im Laufe des Tages ins Gefängnis nach Landsberg am Lech. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung online über den Haftantritt des 62-Jährigen berichtet. Von den bayerischen Justizbehörden war zunächst keine Bestätigung dafür zu erhalten. Das Münchner Landgericht hatte Hoeneß wegen Steuerhinterziehung zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.